Concordia Nowawes

Concordia am Wochenende

Heimspiel (Sandscholle)
Sonntag
12.12.21
14:00 Uhr
Sonntag 12.12.21 14:00 Uhr
Fortuna Babelsberg III

Concordia kritisiert pauschale Spielabsagen des FLB

Vom 25.11.2021

Liebe Mitglieder und Fans des SV Concordia Nowawes 06,

gestern erreichte uns die Nachricht, dass der Fußball-Landesverband Brandenburg (FLB) alle Punkt- und Pokalspiele bis zum Jahresende abgesagt hat. Wir bedauern diese Entscheidung, weil wir gerade in der jetzigen Pandemiesituation für unsere Mitglieder (überwiegend Kinder und Jugendliche) da sein wollen.
Unsere Position haben wir dem FLB mitgeteilt (s.u.). Der SV Concordia wird den Trainingsbetrieb fortsetzen und für unsere Teams nun selbst einige Spiele organisieren.

Wir bitten, unsere Trainer bei der Einhaltung der bereits von uns bekanntgegebenen Bedingungen zur Testpflicht und zur Minimierung der Kabinennutzung zu unterstützen.

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Sehr geehrte Damen und Herren im Fußball-Landesverband,

der SV Concordia Nowawes 06 ist ein Breitensportverein aus Potsdam. Bei uns nehmen 10 Kinder- und Jugendteams sowie ein Erwachsenenteam am Spielbetrieb teil. Außerdem haben wir 4 Übungsgruppen ohne Spielbetrieb. Wir möchten auf diesem Wege unsere Unzufriedenheit mit Eurer Entscheidung zur Absage aller Pflichtspiele bis zum Jahresende bekunden.

Wir haben ein gewisses Verständnis dafür, dass der FLB eine Situation vermeiden will, in der Vereine auf ihre ungeimpften Spieler verzichten müssen, weil dies natürlich Unruhe in die Vereine trägt und auch eine Wettbewerbsverzerrung bedeutet.

Die pauschale Absetzung der Spiele im Kinder- und Jugendbereich halten wir hingegen für völlig inakzeptabel. Denn die neuen Eindämmungsmaßnahmen hätten aus unserer Sicht die Durchführung der meisten Jugendspiele nicht einmal wesentlich erschwert. Ein Testnachweis wäre lediglich für die 12-18-jährigen Spieler:innen erforderlich gewesen, die nicht geimpft oder genesen sind. Diese Tests kennen die Kinder und Jugendlichen als Selbsttests für die Schulen. Wir sind sicher, dass alle gern einen zusätzlichen dieser Tests vorgenommen hätten, um am Wochenende spielen zu können. Eine pauschale Absage aller Spiele war daher nicht erforderlich. Falls kein geimpfter Trainer zur Verfügung steht, hätten Spiele ja auch im Einzelfall in das Frühjahr verschoben werden können.

Die pauschale Absage ist natürlich die einfachste Lösung für den FLB. Wir bedauern, dass unser Verband sie getroffen hat, ohne die Vereine vorab zu ihrer Position zu befragen.

Leider geht diese mangelnde Differenzierung wieder einmal zu Lasten der Kinder und Jugendlichen in den Breitensportvereinen.

Wir sind überzeugt, dass soziale Kontakte und ein funktionierender Spielbetrieb in der Pandemiesituation für Kinder und Jugendliche besonders wichtig sind. Die Vereine und Verbände sollten daher alles versuchen, Fußball pandemiegerecht und sicher zu ermöglichen, statt sich hinter organisatorischen Problemen zu verstecken.

Der SV Concordia Nowawes erwartet vom Fußball-Landesverband, dass er sich endlich seiner besonderen Verantwortung für die schwierige Situation von Kindern und Jugendlichen in der Pandemie bewusst wird und seine Entscheidungen an den Prinzipien Verlässlichkeit, Zusammenhalt und Augenmaß orientiert. Für den Jugendfußball wäre es wichtig, dass nun endlich mal wieder eine Spielsaison sportlich abgeschlossen wird.

Freundliche Grüße

SV Concordia Nowawes 06

Fußball in der 4. Welle

Vom 24.11.2021

Lieber Fußballer:innen, Eltern und Fans,

nach den neuen Kontaktbeschränkungen gilt im Amateursport eine 2G-Regelung im Erwachsenenbereich. Für den Kinder- und Jugendfußball gibt es Ausnahmen.

Der SV Concordia Nowawes 06 hat sich entschieden, diese Möglichkeiten auszuschöpfen und den Trainings- und Spielbetrieb aufrecht zu erhalten, soweit und so lange das möglich ist. Wir möchten damit einen Beitrag leisten, um die belastenden Wirkungen der Pandemie und der in ihrer Folge erlassenen Beschränkungen abzufedern.

Kinder und Jugendliche brauchen soziale Kontakte und sportliche Herausforderungen. Concordia steht gerade auch in der Corona-Zeit für Zusammenhalt, Beständigkeit und Augenmaß.

Damit wir keine bösen Überraschungen erleben und unnötige Einschränkungen vermeiden, bitten wir alle Mitglieder und Unterstützer:innen - unabhängig davon, ob sie geimpft oder ungeimpft sind, folgende Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten:

Schnelltest vor Training und Heimspielen
Wir erwarten, dass alle Spieler und Trainer vor jedem Training oder Heimspiel eigenverantwortlich einen Schnelltest durchführen und nur auf die Sportanlagen kommen, wenn ein negatives Testergebnis vorliegt. (Die normalen Schnelltests für die Schule reichen aus.)

Kabinenzeiten reduzieren
Der Aufenthalt in den Kabinen soll auf ein Minimum beschränkt werden (max. 3 Personen gleichzeitig).
Gern könnt ihr auch schon in Sportklamotten kommen.

Vor Auswärtsspielen in die Teststelle
Vor Auswärtsspielen bitten wir alle Beteiligten, vorab einen tagesaktuellen Antigen-Test in einer Teststelle durchzuführen und den Trainer umgehend über das Ergebnis zu informieren.

Wenn Ihr weitere Unterstützung benötigt, um mit der Situation zurechtzukommen, sprecht die verantwortlichen Trainer oder Vorstandsmitglieder an. Wir sind für Euch da!

Mit fußballverrückten Grüßen

Der Vereinsvorstand

Aktionstag gegen Kinderarmut und Ausgrenzung

Vom 20.11.2021

Millionen von Kindern in Deutschland leben in Armut und sind von Ausgrenzung betroffen. Diese Situation wird durch die Aus-und Nachwirkungen der Corona-Pandemie noch weiter verschärft. Das zeigt sich gegenwärtig vor allem durch noch schlechteren Zugang zu Bildung, Schutzräumen und materiellen Ressourcen!

Am 24. 11.2021 will der „Aktionstag gegen Kinderarmut & Ausgrenzung“ bundesweit mehr als 10.000 Kinder und Jugendliche in Bewegung bringen, um ein Zeichen zu setzen. Ob als Rundenlauf auf dem Sportplatz oder in der Turnhalle, als regionaler Sternlauf an einem öffentlichen Platz oder beim finalen Einlauf vor dem Schloss des Bundespräsidenten in Berlin – bundesweit beteiligen sich Vereine, Organisationen, Sozial- und Bildungseinrichtungen und werden unter #aktionstagkinderarmut über ihre Aktionen vor Ort informieren.

Aktionstag

Auch der SV Concordia Nowawes 06 ruft Mitglieder und Sympathisant:innen auf, mit ihrer Teilnahme ein Zeichen zusetzen:

In der Präambel unserer Vereinssatzung haben wir festgeschrieben: "Der SV Concordia Nowawes 06 setzt sich gesamtgesellschaftlich für bessere Entwicklungsmöglichkeiten auch für benachteiligte Kinder und Jugendliche ein."

Am Mittwoch, 24.11.2021 besteht zwischen 16 und 20 Uhr die Möglichkeit, auf dem Sportplatz Sandscholle ein paar Runden zur Unterstützung des Aktionstages zu laufen.

Bitte kommen und weitersagen!

"Der andere Fußball. 100 Jahre Arbeiterfußball – 125 Jahre Arbeitersport"

Vom 27.10.2021

Liebe Mitglieder,

durch die Geschichtswerkstatt "Rotes Nowawes" konnte in Kooperation mit dem Fanprojekt Babelsberg, dem SV Babelsberg 03 und unserem Verein die Wanderausstellung "Der andere Fußball - 100 Jahre Arbeiterfußball - 125 Jahre Arbeitersport" nach Babelsberg geholt werden. Die Ausstellung wird am morgigen Donnerstag im AWO Kulturhaus Babelsberg eröffnet.

Die Wanderausstellung „Der andere Fußball. 100 Jahre Arbeiterfußball – 125 Jahre Arbeitersport“, konzipiert vom Verein „Paderborner Kreis – Arbeiterfußball“, wird vom 28.10. bis zum 15.11.2021 im Babelsberger AWO Kulturhaus Babelsberg zu sehen sein. Unter maßgeblicher Initiierung der Geschichtswerkstatt Rotes Nowawes wird diese Ausstellung in Kooperation mit dem SV Concordia Nowawes 06, dem Fanprojektes Babelsberg und dem SV Babelsberg 03 durch eigene lokale Beiträge ergänzt und betreut werden. Geplant sind neben der Erstellung eigener Aufsteller auch Sonderveranstaltungen rund um das Thema der Arbeiterbewegung und des Arbeitersports.

Auf 20 Aufstellern und zwei Wänden wird die Geschichte vom Beginn des Arbeitersports und Arbeiterfußballs bis zu seiner Zerschlagung durch die Nationalsozialisten dargestellt. Als Teil der Arbeitersportbewegung hatte der Arbeiterfußball eigene Verbände und Vereine. Ihren Fußball praktizierten sie in eigenen Ligen mit eigenen Meisterschaften.

Der Arbeitersport, bzw. der Arbeiterfußball, erfreute sich größter Beliebtheit, nicht nur in Nowawes. Die Verbände Arbeiter-Turn- und Sportbund sowie Rotsport trugen eigene Meisterschaften aus und hatten sogar eigene Nationalmannschaften. Hunderte Arbeitersportvereine gab es im Großraum Berlin-Brandenburg. Der Beginn der Organisierung des kulturellen Lebens der Arbeiterschaft und mit ihm der Sport begann 1893 mit der Gründung des Arbeiter-Turnerbundes (ATB). Es war eine Reaktion auf den Ausschluss von Arbeitern, die in den erzkonservativen Sportvereinen keine Rolle spielten.

Während der Deutsche Fußball-Bund (DFB) im Jahr 1900 entstand, konnte der Fußball erst um 1919, im mittlerweile umbenannten Arbeiter-Turn- und Sportbund (ATSB), eine eigene Verbandssparte durchsetzen. Besonders die Kriegsrückkehrer brachten den Fußball als Sport in ihre Heimat mit und wollten diesen nun in ihren alten Turn- und Sportvereinen weiter praktizieren. Im industriell geprägten Roten Nowawes spielte die Organisierung des kulturellen und sportlichen Lebens eine große Rolle und drückte sich in den zahlreichen Vereinen, aber auch im Zusammenschluss des Arbeiter-Sport- und Kultur-Kartells Nowawes aus.

Erstellt wurde die Ausstellung von Mitgliedern des Paderborner Kreises – Arbeiterfußball e.V. um den Sporthistoriker und Pädagogen Dr. Eike Stiller. Zuerst ausgestellt wurde sie im Jahr 2018 im Deutschen Fußball Museum in Dortmund. Inzwischen tourte die Ausstellung durch einige Städte und wurde ihrerseits um lokale Forschungen und Ausstellungsmaterialien ergänzt.

Auch im industriell geprägten Nowawes gab es eine starke Tradition der Arbeiterbewegung, die sich in einer großen Organisierung des kulturellen und sportlichen Lebens ausdrückte und sich in der Geschichte der oben genannten Fußballvereine widerspiegelt. Im Rahmen der Ausstellung wird es eigene lokale Beiträge und historische Ausstellungsmaterialien geben. Dazu sind weitere Sonderveranstaltungen geplant.

Die Ausstellung kann vom 28.10. bis zum 15.11.2021 immer von Donnerstag bis Freitag von 16 bis 19 Uhr sowie am Samstag und Sonntag von 13 bis 19 Uhr im Salon und der Lounge des AWO Kulturhauses Babelsberg besichtigt werden. Beim Besuch der Ausstellung und des Kulturhauses gibt es die 3-G-Regel. Außerdem besteht die Pflicht des Tragens einer Mund-Nasen-Maske. Es werden die Kontaktdaten erhoben.

Im Rahmen der Ausstellung werden zudem Sonderveranstaltungen angeboten, bei der um eine Anmeldung gebeten wird:

  • Radtour zu den Sportstätten und Versammlungslokalen des Arbeitersports am 31.10.2021 um 14 Uhr, Treff am Kulturhaus Babelsberg
  • Führung durch das Rote Nowawes am 06.11.2021 um 14 Uhr, Treff am Eingang des AWO Kulturhaus Babelsberg
  • Stammtisch (rauchfrei) im Nowawes zum Thema Arbeitersport- und -Kultur am 10.11.2021 um 19 Uhr, Stadtteilkneipe Nowawes (Großbeerenstraße 5)
  • Führung durch das Karl-Liebknecht-Stadion mit seiner Geschichte am 12.11.2021 um 16 Uhr, Treff am Stadioneingang (Karl-Liebknecht-Str.)

Weitere Informationen zur Ausstellung und zu Terminen befinden sich auf der Webseite: arbeiterfussball.rotes-nowawes.de

CONCORDIAS ERWACHSENE RÜCKEN AUF PLATZ 2 VOR

Vom 04.10.2021

Durch einen knappen, aber verdienten 4:3 (2:0)-Erfolg rückte unser Erwachsenenteam am Sonntag auf den 2. Tabellenplatz vor. Nach einer souveränen 1. Halbzeit, in der ein verdienter 2:0-Vorsprung erspielt wurde, machte es Concordia nach dem Wiederanpfiff wieder einmal spannend. So konnte der Teltower FV III zum 2:2 ausgleichen. Die Spielentscheidung fiel dann vom Elfmeterpunkt durch gleich 3 verwandelte Strafstöße. Balthasar Kogge behielt gleich zweimal die Nerven und sicherte damit den 4:3-Erfolg für die Nowaweser.

Ordentliche Mitgliederversammlung

Vom 05.09.2021

Liebe Mitglieder,

hiermit laden wir alle Mitglieder satzungsgemäß zur ordentlichen Mitgliederversammlung unseres Vereins ein.

Termin: Mittwoch, 22.09.2021, 19:00 Uhr
Sportplatz Sandscholle, F.-Mehring-Str. 54, Potsdam (draußen)

Folgende Tagesordnung ist geplant und wird vom Vorstand vorgeschlagen:

  1. Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Rechenschaftsbericht 2020 und Bericht der Kassenprüfer, Entlastung des Vorstands für das abgelaufene Geschäftsjahr
  3. Finanzplan für das Jahr 2021/2022
  4. Vorstellung, Diskussion und Beschluss zur Neufassung der Beitragsordnung mit Wirkung ab 01.10.2021
  5. Vorstellung, Diskussion und Beschluss zur Satzungsänderung (Präambel)
  6. Neuwahl des Vorstands
  7. ggf. Wahl Kassenprüfer
  8. Ausblicke (Feste, Vereinsheim)
  9. Sonstiges

Die Unterlagen zur Satzungsänderung, die Finanzübersicht 2020 sowie den Entwurf der neuen Präambel senden wir euch in einer separaten Mail (Link), bitte schaut ggf. im Spam-Ordner nach.

Mit freundlichen Grüßen
Alexander Kallenbach
1.Vorsitzender

Im Namen des Vorstands
Potsdam, den 05.09.2021

Kunstrasen freigegeben

Vom 16.08.2021

Mit etwas Verspätung ist am Freitag der neue Kunstrasen auf der Sandscholle freigegeben worden und erstrahlt in neuer Pracht. Damit gelten nun die normalen Trainingszeiten und unsere Teams können wieder zweimal die Woche trainieren.

Langsam geht es wieder los

Vom 12.08.2021

So langsam Erwachen unsere Teams aus der Sommerpause und die erste Spiele stehen wieder an. Während einige Teams noch in Freundschaftsspielen unterwegs sind, steht für die U18 das erste Pflichtspiel im Kreispokal an. Für unsere Erwachsenen geht es zum Ligaauftakt in die Waldstadt zum FV Turbine Potsdam. Wie immer freuen wir uns auch auswärts über euren Support.

Pokal-Aus für das Erwachsenenteam

Vom 03.08.2021

Zum Saisonstart in der 1. Runde des Kreispokals hatte unser Erwachsenenteam mit Viktoria Potsdam ein ganz schweres Los erwischt. Angesichts der imposanten Testspielergebnisse unserer Gäste munkelte so mancher vor dem Spiel, dass das eine ganz herbe Klatsche geben könnte.
Dann kam alles aber ganz anders. Nach einer starken Anfangsphase unserer Gäste und einem schnellen Rückstand, kam Concordia immer besser ins Spiel. Vor der stattlichen Kulisse von etwa 250 Zuschauenden überzeugten die Nullsechser durch eine geschlossene Teamleistung und viel Fußballherz. Trotz des 0:3-Endstandes durften sich die Spieler und ihr Trainerteam feiern lassen.
Gut, dass unser Vereinsfotograf Jan Kuppert vor Ort war und ein paar Fotos gemacht hat.

Die komplette Kollektion gibt es unter diesem Direktlink.